Wenn dir das Leben Zitronen schenkt …

„Se la vita ti dà il succo di limone, ne fai una limonata.“ Kein Jovanotti Songtext, sondern ein beliebtes Pinterest-Deko-Sprichwort sagt: … mach Limonade draus. Und mit dem Rest? Eine fantastische Sommerpasta!

Carbonara trifft Köttbullar

Nein, wir waren nicht bei Ikea. Und die Fleischbällchen sind nicht skandinavischer Art sondern Salsicce aus südlichen Gefilden. Da wir aber bereits bei einer breiteren Interpretation des italienischen Klassikers sind, ändern wir die Pasta Art von Spaghetti zu Tagliatelle. Sahne kommt uns aber trotz alledem nicht in die Schüssel!

Caldo? Crudaiola!

Heute kommt Rohkost auf den Teller. Das einzige was gekocht wird sind Spaghetti.

Spaghetti mit Paprikaessenz und grünen Bohnen

Leuchtendes Rot leutet den Herbst ein. Paprikaessenz, geschmolzene Tomaten und dicke grüne Bohnen geben einen optischen Komplementär- und aromenreichen Geschmackskontrast. Dazu geröstete Mandeln, Zucchini, Basilikum, Mozzarella – und toskanisches Herbstfeeling rückt einen Spaghettidrehmoment näher …

Pasta mit Feigen, roten Zwiebeln und Balsamico

Nicht nur Pfifferlinge haben wieder Saison, auch Feigen leuchten uns purpurprächtig entgegen. Den ersten Appetit stillen wir mit einer schnellen „Pasta al dente Variante“ mit Spaghetti. Und freuen uns auf mehr fruchtig-herzhaftes, pralles Leben.

Slow food, soul food: Ragù alla Bolognese

Bolognese aus Bologna, da kann die legendäre Hexenhäuschen-HoloBolo einpacken. Wenn eine italienische Nonna kocht, kommt sicherlich kein Furz aus der Tube. Die Mutter aller Nudelsaucen aus der namensgebenden Stadt, nach einem großmütterlichen Rezept – mit Milch!

Sonntagsspaghetti – alias One Pot Pasta

Lazy Sunday? Oder Kochblockade? Ein leerer Topf, und nun? Es gibt sie, die Tage, wo die Ideen nicht so sprudeln wie kochendes Wasser. Oder wirklich die Zeit fehlt. Was dann immer geht, schmeckt und im Vorrat ist: Spaghetti, samt Tomatensaucenzutaten. Und wenn es schnell gehen soll oder muss lassen sich diese sogar im selben Topf…

Eins, neun, vier, vier – Carbonara essen wir

753 – Rom schlüpft aus dem Ei. Und der Pastaklassiker nach „Köhlerart“ wird vermutlich 2.697 Jahre später, im Jahre 1944, in Rom mit frischen Eiern kreiert. Und nicht nur in Rom, wo der Legende nach amerikanische Soldaten ihre Baconration mit Pasta verspeisten, wird senza Panna „gekocht“. Wie die Panne mit Sahne auf so vielen Speisekarten…