k.u.k. mal: die STEIERMARK

Wenn die Steiermark eine Farbe wäre, sie würde Orange leuchten – mit grünem Herzen. Eindrücke von Urkräften, Weinen und kernigen Innereien …

Mare e monti: Zitronenrisotto mit Fisch und Speck

Berg- und Talfahrt der Geschmäcker: feiner Seehecht, fast so groß- und zartfleischig wie ein Kabeljau, österreichischer, derb geräucherter Wurzelspeck und aromatisch-frisch-resche Zitrone. Eine Vereinigung aller Elemente.

Kleines, schnelles 3-Gänge-Herbstmenü

Was tischt man auf, wenn in der Woche Gäste kommen und man nicht gerade Ferrero Küsschen im Haus hat? Der Herbst hat zum Glück einiges zu bieten! 3 Gänge – 3 Produkte: Apfel, Kürbis, Zwetschge

Wie natürlich darf Wein sein bzw. schmecken?

Natürlich will kein Genussmensch Wein mit Toasting-Holzchips in Edelstahltanks. Das ist mehr als eine Geschmacksverirrung. Aber wie natürlich darf es sein. Bzw. wieviel Natur schmeckt noch und macht Freude – Definitionen zu Begrifflichkeiten wie Raw, Orange und Naturwein mal ganz außen vor gelassen.

Feige

Ein schnelles Rezept. Denn genauso schnell ist sie leider wieder weg. Ein letztes bisschen Sommer.

BROT braucht ZEIT

Brot, eine Wissenschaft und Vollzeitbeschäftigung für sich. Sauerteig, Anstellteig, Vorteig – alles ein großer, eigener Forschungs- und Verwaltungszweig. Schön, wenn man ein Rezept für Ottonormalbrotbäcker findet – so wie dieses!

Back to the Roots: Brutal regionale Rückbesinnung

Der Kürbis ist keine Wurzel, aber ebenso bodenständig und Sinnbild für einfache, bäuerliche Küche. Das folgende Rezept ist eine Antiquität aus einem 20 Jahre alten Kochbuch. Und doch trifft es den Geschmacksnerv der Zeit. Denn es ist regional und reduziert, was einen großartigen Geschmack hervorbringt.