ProWein Tagebuch Teil 1: DER GRENZGÄNGER

Wer in einer Region aufwächst, die gefühlt das Ende der westlichen Welt bedeutete, fern von Industrie, in einem Landstrich in der sich die Natur über Jahrzehnte selbst ein Reservat schuf, lange bevor es Naturschutzgebiete und Nationalparks gab, nur so jemand kann eine Philosophie von Wein entwickeln, die derart einzigartig und eigenständig ist.

Spitzerberg, feine Weine

Was haben Joseph Haydn und Dorli Muhr gemeinsam? Es sind zwei Dinge, mindestens. Zum einen ist es das Gespür für die feinen, leichten Töne. In der Musik, wie im Wein. Und es sind die Wurzeln.

Wein. Natürlich. Bodenständig.

Eine Verkostung, drei Weingüter, viele Veltliner und Charaktere, eine Gemeinsamkeit: Im Fokus liegt die Natur und das jeweilige Terroir. Ohne Allüren! #nofilterneeded Die Weine wachsen auf biodynamisch beacktertem Boden, bzw. am Leben gelassenen Boden auf, werden mit Repekt und Liebe zur Natur gehegt, gepflegt und spontanvergoren. In die Kategorie Natural Wine fallen diese Weine dennoch…

Veni, vidi, vievinum

Herlingsburg statt Hofburg. Auch Hamburg kann mit österreichischem Wein beeindrucken!

Potz-Blitz!

2017 strahlen einige Sterne des Südens, genauer gesagt der Südsteiermark, besonders hell!

Die ersten Frühlingsboten 2017

Der Frühling lässt auf sich warten … Er ist so frisch, wie in manchen Jahren der neue Jahrgang. Die 2017er Weine drehen den Spieß um, lässt man sie ins Glas, scheint bereits die Sonne!

k.u.k. mal: die STEIERMARK

Wenn die Steiermark eine Farbe wäre, sie würde Orange leuchten – mit grünem Herzen. Eindrücke von Urkräften, Weinen und kernigen Innereien …

Mare e monti: Zitronenrisotto mit Fisch und Speck

Berg- und Talfahrt der Geschmäcker: feiner Seehecht, fast so groß- und zartfleischig wie ein Kabeljau, österreichischer, derb geräucherter Wurzelspeck und aromatisch-frisch-resche Zitrone. Eine Vereinigung aller Elemente.