Pasta alla zucca – das würzige Finale der Kürbis-Trilogie

Zucca ja, Zuppa nein! Kürbis ist wohl Inbegriff von Herbstgemüse. Diesmal dreht sich alles um die Sorte Butternuss, die nach langjähriger Hokkaidodominanz wieder an Boden und Markt gewinnt.
Und um eine Pasta, die risottoartig zubereitet wird. Eine sogenannte „One-Pott-Pasta“. Und weil Herbst auch Saunazeit ist, gibt es noch einen extra Aromenaufguss: gebräunte Butter mit knusprig frittiertem Salbei.

Geschmeidiger und cremiger kann man sich Kürbis nicht auf der Zunge zergehen lassen. Und besser kann man sich wohl auch auf den bevorstehenden Herbsturlaub in der Toskana nicht einstimmen bzw. einessen …
Also: schnippeln, rühren, schwärmen und sich wärmen lassen!

Nicht ganz so weich wie Butter. Noch nicht ...
Nicht ganz so weich wie Butter. Noch nicht …

Die Zutaten: Butternusskürbis, Zwiebeln, Knoblauch, Piment d’Espelette (Chili), Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Brühe, Salbeiblätter, Butter, Parmesan, Olivenöl.

Fast geschafft.
Fast geschafft.

Die Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis in Olivenöl andünsten.
Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis in Olivenöl andünsten.
Mit Brühe ablöschen (für 500 g Pasta und 1 Kürbis insgesamt ca. 1 l) und den Kürbis weich kochen.
Mit Brühe ablöschen (für 500 g Pasta und 1 Kürbis insgesamt ca. 1 l) und den Kürbis weich kochen.
Kürbis mit dem Kartoffelstampfer zerstoßen.
Kürbis mit dem Kartoffelstampfer zerstoßen.
Und die Pasta (hier Orecchiette) risottoesk al dente kochen. Nach und nach etwas Brühe dazu gießen.
Und die Pasta (hier Orecchiette) risottoesk al dente kochen. Nach und nach etwas Brühe dazu gießen.
Chili für die Pasta, Salbei für die Butter.
Chili für die Pasta, Salbei für die Butter.
Butter schmelzen und Salbei hinzugeben. Beim frittieren bräunt gleichzeitig die Butter. Die Pasta freut sich schon ...
Butter schmelzen und Salbei hinzugeben. Beim frittieren bräunt gleichzeitig die Butter. Die Pasta freut sich schon …
Für Puristen.
Für Puristen.
Für Parmesanliebhaber.
Für Parmesanliebhaber.

Vom knusprigen Salbei hätte es ein ganzes Kräuterbeet sein dürfen. Aber auch die samtigen Öhrchennudeln haben gemundet. Da war sogar die Chili Nebensache.

Bewertung Carlotta: KrönchenKrönchenKrönchenKrönchenKrönchenKrönchen(von 6)

Nachschlag-Ausschlag Carl: TellerchenTellerchenTellerchen(von 3)

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jacky sagt:

    Njaaam das sieht lecker aus! Muss ich unbedingt nachkochen 🙂

    Gefällt mir

    1. Das ist wirklich ein geniales Herbstrezept! Viel Spaß und Guten!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s