Käsekuchen New York Style

Der Barcomi New York Cheesecake in Berlin hat uns so begeistert, da mussten wir mal selber einen backen. Das Ergebnis? Say cheese! Advertisements

Knochen mit Loch: Ossobuco

Schmuddelwetter = Schmorwetter. Heute wird ein Ossobuco „alla milanese“ zubereitet. Haxe auf italienisch. Dazu gibt es ein Risotto bianco und Gremolata. Mal sehen wer das Knochenmark mag …

Bolognese vegetarisch mit Zahn(los)-Rädern

Da wir auf dem Zahnfleisch gehen, kochen wir mal fleischlos. Das Hack der klassischen Rezeptur tauschen wir durch Linsen aus. Alles andere als ein Ersatz! Denn das ebenbürtige, würzig-deftige Sugo begeistert mit einer feinen süßen Note.

Ein guter Fang: Zander mit „Gurken-Salat“ und Senfsauce

Moin Moin, heute bleiben die Stäbchen in der Kühltruhe, es gibt Fisch, der auch nach Fisch aussieht. Ein klasse Frühlingsgericht mit einer einfachen Zubereitungsmethode, mit der wir einen auf den Punkt gegarten, saftigen und leicht glasigen Zander aus dem Ofen geangelt haben und sich auf dem Teller das Fischfleisch lamellenartig präsentierte.

Auslese: Italia. Vita. Amore.

Lust auf Italien? Auf eine liebevolle Geschichte mit schönen Sätzen? Auf südtiroler Äpfel? Auf Sonne und Salzwasser? Wärme, feinsinnige Gefühle und ein ganzes Leben in FÜNF VIERTELSTUNDEN?

Lach-, Sach- und Kochgeschichten: Reis

Vormittags im TV, abends auf dem Teller: Risotto. Am Wochenende haben wir in einer rührenden Geschichte von der Maus, Christoph und Alessandro gelernt wo und wie Reis (in Europa) wächst und gedeiht. Und so gab’s am Abend dann auch spontan ein Risotto alla Milanese.

Berliner Luft … macht hungrig

Nach längerer Abstinenz gönnen wir uns mal wieder einen Ausflug in die – auch kulinarische – Hauptstadt Deutschlands. 30 Stunden, 10 Leckereien. Geschmackserlebnisse in Zeitraffer …

Aprikose? Marille? Megalecker!

Schon wieder Kuchen? Unbedingt! Und frei nach Shakespeare: „How much you will“. Denn die Aprikose ist ein Stück „Sommernachtstraum“.

Brauch(t) (man) zu Ostern: Hefezopf

Wie schmeckt Ostern? Wie duftet Ostern? Nach Lamm? Nach Narzissen? Bei uns duftet und schmeckt der Ostermorgen nach frisch gebackenem Hefezopf. Und schmeckt buttrig weich und süß. Das schöne an diesem Rezept, es ist einfacher als Eier auspusten! Und das schöne am Hefezopf, er schmeckt auch nachmittags als Kuchenalternative mit Konfitüre.