Jede Woche eine gute Tarte

Heute retten wir Kohl aus seiner Beilagenecke! Die Kohlsprossen steigen die Karriereleiter in diesem Gericht in nur 40 Minuten hinauf.

Tartatatin!

Heute spielt die Birne die Hauptrolle, nachdem der Apfel bereits seinen Auftritt hatte. Sie ist der Star in einem französischen Kulinarikklassiker. Das Stück umgeschrieben pour Poire, statt Pomme: Denn eine Apfeltarte schmeckt mit Birnen unvergleichlich gut.

Torta della Nonna

Sie ist ein italienischer Klassiker: die Nonna. Und auch die Torta della Nonna. Oma ist eben einfach die Beste.

Urlaubszeit, Gaumenreise: Flaó im Café del Mar

Lässt sich Ibizafeeling aufgabeln? Jedenfalls stellt sich beim Verzehr dieses Käsekuchens mit Ziegenfrischkäse ein entspannt-erfrischendes Gefühl ein! Und so muss man auch ohne Sand unter den Füßen keineswegs zerknirscht sein.

Primavera-Quiche mit grünem Spargel

Wenn der Frühling nicht weiß was er will, wir tischen es ihm einfach auf! Und hoffen, dass der bevorstehende Sommer beständiger wird. Da ein großes Fußballturnier bevorsteht darf man ja auf Kaiserwetter hoffen. Und bis dahin essen wir ein wenig Grün mit Farbakzent.

Lässt sich Glück auf der Zunge zergehen? In der Tarte!

Frühling! Schmetterlinge im Bauch? Nein, lieber ein Stück von dieser Himbeer-Mascarpone-Haselnuss-Tarte. Dazu die ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen und Verliebtsein geht auch durch den Magen. Das Rezept zum Verlieben?

Der Winter ist da: Schneehügelkuchen mit Aprikosenfüllung

Ein Hoch auf die ersten Minusgrade. Endlich Winter. Und sogar mit ein wenig Puderzuckerschnee. Fast so schön wie auf unserer Aprikosentorte mit Amarettini. Draußen -8 °C im Ofen +180 °C. Und auf dem Teller ein lauwarmer Mürbeteigkuchen mit knuspriger Buckelpiste und saftiger Füllung. Bereit für eine rasante Gaumenabfahrt?